Gesangstechnik

Der von mir angebotene Gesangsunterricht ist klassischer Gesangsunterricht. Warum?

Im klassischen Gesang gibt es keine technische Verstärkung. Daher ist es sowohl wichtig als auch jahrhundertelang erprobt, mit gesangstechnischen Mitteln möglichst viel Klang ohne Hilfsmittel zu erzeugen. Und diese Gesangstechnik ermöglicht es, mit möglichst wenig Aufwand das höchstmögliche (Klang)Ergebnis zu erzielen (im Idealfall). Selbstverständlich trägt die klassische Gesangstechnik ebenso dazu bei, die Stimme gesund zu erhalten - und dies bei voller Belastung.

Wieso sollte also diese Stärke des klassischen Gesangs nicht ebenfalls für andere Musikbereiche nützlich sein? Sofern der/die Sänger/in ein ausgeprägtes musikalisches Stilempfinden hat, ist dies kein Problem, sondern geradzu ein Segen.

Daher wird in meinem Gesangsunterricht an einer Gesangstechnik gearbeitet, die bei der Körperhaltung beginnt, auf die Atmung achtet, Verspannung aufdeckt und an gute Aussprache erinnert.

Keine Rede von "Stimme"?
Nein. Denn es wird keine Stimme "gebildet" - sie wird eher freigelegt. Jeder einzelne Mensch hat seine ganz persönliche Stimme; und genau DIE möchte gefunden werden. Als Gesangslehrer versuche ich nicht einen uniformierten Stimmklang zu erreichen, sondern die dem Schüler ganz eigene Stimme lediglich befreien zu helfen.
Das erfordert viel Gespür, Geduld und Ausdauer - nicht nur bei mir, sondern gleichsam beim Schüler. Es ist eine Zusammenarbeit, die manchmal an die Grenzen führt. Denn Stimme ist Ausdruck von STIMMungen, Ausdruck der Seele. Und es geschieht nicht selten, daß Gesangsunterricht ein kleines bißchen Therapie werden kann. Singen ist ganzheitlich, Singen ist heilsam für Körper und Seele!


Peter Koppelmann